facebookyoutube

Automatische Türen

Automatische Türantriebe und komplette automatische Türsysteme von GEZE, ein deutsches Unternehmen der Weltklasse.

Produkte mit modernstem technischem Untergrund, unübertroffener Zuverlässigkeit, Funktionalität und zeitlosem Design.

Lösungen für eine Vielfalt von speziellen Anwendungen, ob es sich um Haupteingänge in prestige-trächtigen Gebäuden handelt wo imponierende Karusseltüren eingesetzt werden können, oder um Eingänge in Kaufhallen mit hohem täglichem Personenverkehr wo hauptsächlich automatische Schiebetüren eingesetzt werden oder aber auch als Türen für den Innengebrauch als leichte automatische Schiebe- oder Drehtüren.

EN 16005

Ab April 2013 gilt auch in Griechenland die Europäische Norm EN 16005: 2012 mit dem Titel "Kraftbetätigte Türen - Nutzungssicherheit - Anforderungen und Prüfverfahren". Nach der Ratifizierung des Standards durch das griechische Standarisierungsamt ELOT hat er jetzt die Gültigkeit einer griechischen Norm unter dem Titel ELOT EN 16005.

Die Norm legt die Mindestsicherheitsanforderungen an automatischen Türen fest die von Fußgängern benutzt werden.

So ist es jetzt in der Verantwortung der Installationsfirma alle potentiellen Gefahren an einer Tür zu identifizieren und in geeigneter Weise abzusichern, z.B. die Kanten wo sie sich die Schiebe- mit den Festflügeln treffen und wo Verletzungen an Fingern, Händen usw. verursacht werden können oder z.B. der Bereich zwischen dem Endpunkt der Öffnung der Schiebeflügel und einem festen Punkt, wo z.B. jemand stehen und verletzt werden könnte.

Es führt auch die Verpflichtung des Eigentümers oder des Betreibers ein an der automatischen Tür, mindestens einmal im Jahr eine Wartung durchzuführen, ein Service-Buch zu halten u.a.

Ein großer Teil der EN 16005 betrifft die Verwendung von automatischen Schiebetüren in Fluchtwegen : Wenn bis heute an Notausgängen automatische Schiebetüren vorgesehen waren, wurden ausschließlich Break-Out-Türen eingesetzt d.h. Türen wo sowohl die Schiebeflügel als auch die Festflügel durch Ausübung von Druck auf sie, in Fluchtrichtung nach außen ausschwenkten.

Diese Türen haben sehr hohe anfängliche Anschaffungskosten, sind wartungsintensiv und haben viele Schwachstellen in ihrer Funktion.

Diese Türen werden nicht eingestellt, sind aber jetzt nicht mehr die einzige Möglichkeit.

Nunmehr stellt der neue Standard spezielle Anforderungen an automatische Schiebetürsysteme ohne Break-Out-Funktion und wenn diese erfüllt werden, können diese Antriebe in Fluchtwegen und Notausgängen eigesetzt werden.

So müssen diese speziellen Antriebe in der Lage sein die Schiebetüren innerhalb einer bestimmten Zeitspanne zu öffnen, sie müssen eine kontinuierliche Selbstüberwachung durchführen, sie müssen so gebaut sein dass sich die Tür öffnet auch wenn eines der Hauptelemente des Antriebes ausfällt z.B. der Motor, sie müssen kontinuierlich die Ladespannung der Batterien überwachen und mehr.

Die automatischen Schiebetürsysteme ECdrive-FR von GEZE erfüllen alle Anforderungen für den Einsatz in Flucht- und Rettungswegen und werden bereits erfolgreich in vielen Gebäuden in ganz Europa verwendet.

Die wichtigsten Vorteile der Türsysteme ECdrive-FR von GEZE gegenüber den Break-Out Türen sind folgende :
sie haben weit weniger Komponenten und somit viel geringere Anforderungen in Sachen Wartung und weitaus weniger Ausfälle während des Betriebs.
sie bilden kein leichtes Ziel für Einbrecher wie es die Break-Out Türen sind.
sie haben geringere Anschaffungskosten und langzeitig viel kleinere Betriebs- und Wartungskosten.

Informieren Sie sich über Viatec oder über die Berater von GEZE über die neue Norm EN 16005 und speziell über die automatischen Schiebetüren für den Einsatz in Flucht- und Rettungswegen GEZE ECdrive-FR.

ΣVerwandte Broschüre EN-1 ΣVerwandte Broschüre EN-2 ΣVerwandte Broschüre EN-3